Das Team auf dem Degenerhof

Froh und dankbar sind wir ein gutes Team zu sein.

Als kleines Familien Unternehmen erreichen wir Ziele mit großer Wirkung.

Es macht uns stolz in einem Team wirken zu können, mit Menschen, die eine tiefe innere Verbindung zur HarmoniLogie pflegen. Menschen, die voller Enthusiasmus, Engagement und stets freundlichem Einsatz hinter uns stehen und dazu beitragen, dass all dies Wirken hier möglich ist. Ob Koch, Auszubildender, Haushaltshilfe, Trainer oder Mitarbeiter, wir haben verstanden, dass echte Teamarbeit nur funktioniert, wenn wir die Stärken der Einzelnen nutzen und die Schwächen ausgleichen. Es macht glücklich Teil eines solchen Teams zu sein und es ist der Schlüssel für Harmonie und Erfolg.

Anne

Anne Krüger
Als Tierwirtschaftsmeisterin und Tiertrainerin leite ich seit über 20 Jahren diesen Betrieb. Aus meiner hauptberuflichen Arbeit mit den Tieren ist die Methode der HarmoniLogie entstanden. Die Faszination für meine Tätigkeit, und die Freude am Begleiten der Teams erfüllen mich jeden Tag.



Jan

Jan Degener
Mit dem Hintergrund einer kaufmännischen Ausbildung leite ich das gesamte Management des Betriebes. Die Faszination der HarmoniLogie und die Leichtigkeit des Umgangs begeistern mich jeden Tag bei der Arbeit mit den Tieren.



Carla

Carla Degener
Als jüngstes Mitglied im Team hat sie den Umgang mit Hunden und Pferden sprichwörtlich mit der Muttermilch aufgenommen. Mit ihrer spielerischen Leichtigkeit im Umgang mit den Tieren, hat sie schon viele Menschen erreicht.





Britta HeimannBritta
Wer kennt das nicht, bzw. hat nicht schon davon gehört: Man geht mit seinem Hund spazieren, er geht perfekt bei Fuß und plötzlich sieht er Rehe, ist nicht mehr ansprechbar, und im schlimmsten Fall auch schon weg. Die schönsten Leckerchen sind völlig uninteressant, man kann rufen so viel man will und steht ziemlich hilflos da.


Genau mit dem Problem kam ich 2005 mit meinen beiden Australian Shepherds, Dumbo und Limit, zu Anne Krüger. Bei ihr fand ich genau das, wonach ich schon lange gesucht hatte. Eine feine Kommunikation zwischen Mensch und Hund, die HarmoniLogie.
Fasziniert von der Methode und motiviert durch die Erfolge mit den eigenen Hunden? wurde ich schließlich 2007 als Co-Trainerin engagiert. Und die Erfolge können sich wirklich sehen lassen: Angefangen vom freien Anschluss (auch Dumbo läuft problemlos ohne Leine am Fahrrad mit), über die Zirkuslektionen bis zur Ausbildung zum sozialen Diensthund.

Angespornt durch die Arbeit mit den Hunden, arbeite ich mittlerweile auch mit meinen Pferden nach der HarmoniLogie. Und dank Annes Hilfe machen wir auch hier sehr gute Fortschritte.
Mein Ziel ist es, vielen Hunde-Menschen-Teams zu demselben Erfolg und derselben Freude an der Arbeit mit den Hunden zu verhelfen, den ich mit meinen nun jeden Tag erleben darf.

 

Joachim

Joachim Osterfeld
Ich kann mich noch an unsere erste Stunde auf dem Degenerhof erinnern. Es liegt jetzt über 5 Jahre zurück und es war gerade Lammzeit. Auf dem Hof wimmelte es von Lämmern. Und wir, d.h. meine Frau Annette und ich, sind mit unserer Dana zu Anne gekommen, weil wir mit den bisherigen Erfahrungen und Tipps nicht mehr weiter gekommen sind. Wir hatten das Gefühl, dass im Zusammenspiel noch weit mehr möglich ist. Und wir wollten unbedingt versuchen, den Jagdtrieb von ihr in den Griff zu bekommen. Um es vorwegzunehmen: der Jagdtrieb ist nicht weg, aber beherrschbar. Ich bin mit Dana ohne Leine schon in einige brenzlige Situationen gekommen und konnte sie immer erreichen.

Aber nicht nur den Jagdtrieb haben wir bereits nach wenigen Stunden in den Griff bekommen. Vielmehr haben wir unendlich viel über die Kommunikation zwischen Mensch und Hund im Laufe der Zeit erfahren, und lernen auch heute immer noch dazu.
Durch die Harmonilogie können wir nun unserer vierpfotigen Begleiterin ganz viele Freiheiten geben, die vorher nicht möglich gewesen wären. Und durch die erlernten Lektionen und Übungen können wir in einem intelligenten Spiel Dana auch über die Kopfarbeit auslasten. Niemals hätte ich gedacht, was alles möglich ist. Und das so genannte „Bauchgefühl“ zu dem Anne immer wieder rät, was aber im Berufsleben eigentlich keinen Platz mehr hat, ist zurück. Seit dem ich es in meinem Job wieder anwende, geht es mir in vielen Situationen deutlich besser.
Zudem ist mir die leise Kommunikation wichtig. Und dieses Ziel konnten wir von der ersten Stunde an umsetzen. Ich freue mich schon auf die vielen spannenden Mensch/ Hund Teams und auf die nächste Stunde auf dem Degenerhof, denn es ist immer ein kleiner Kurzurlaub und ein Eintauchen in eine schöne Welt. Oder auch das Leben im „Hier und Jetzt“.

 

Uta KlockeUta
Im Januar 2011 war ich das erste Mal als Gasthörer in der Tierschule Krüger-Degener und war sofort fasziniert von der Art mit den Tieren zu kommunizieren. Ebenso interessant war für mich Anne bei der Arbeit an den Schafen zuzusehen. Die Erfüllung meines Traumes, selber einmal einen Border Collie zu besitzen und auch am Vieh auszubilden, rückte immer näher. Anfangs durfte ich mit Annes Junghunden bei ihr Unterricht nehmen, bis ich selber einen passenden Hund gefunden hatte. Mit Pip komme ich nun seit 5 Jahren regelmässig nach Melle, um noch mehr Feinheiten zu erlernen. Vor ca. 2 Jahren habe ich mir dann noch einen Pudelmix gekauft, mit dem ich all die schönen und nützlichen Tricks und Apportierarbeiten lerne. Totto war anfangs kein ganz einfacher Hund, aber Dank der Harmonilogie haben wir auch ihn in die richtige Spur bekommen. Die Arbeit mit ihm macht mir jeden Tag aufs Neue riesige Freude.

Das Ganze war und ist schon sehr erfüllend, jedoch reichte es mir noch immer nicht. Gerne wollte ich auch für Dritte Hunde ausbilden, bzw. die Besitzer von Hunden in der Arbeit mit ihren Hunden anleiten. Dafür habe ich in diesem Jahr nach einer etwas längeren Zeit der Vorbereitung meinen Hundetrainerschein nach §11 des Tierschutzgesetzes gemacht. Ich war mir noch nicht im Klaren darüber, was ich mit dieser bestandenen Prüfung und meiner Zertifizierung machen wollte, bis Anne mir anbot, in Ihrem Team mitzuarbeiten. Gerne nahm ich ihr Angebot an.

Ich bin sehr stolz darauf, dass ich mich nun auch zu dem Trainerteam der Tierschule Krüger-Degener zählen darf und freue mich sehr darauf, Menschen und ihre Hunde auf dem Weg in die Harmonilogie zu begleiten. Rückblickend nach all den Erfahrungen, die ich in der Vorbereitung zum Hundetrainer machen durfte, kann ich sagen, dass für mich die Harmonilogie eine ganz ehrliche, klare und respektvolle Art ist, mit dem Hund in den Dialog zu kommen.

 

Bea

Bea Geisen
Tier- und vor allem Pferde- & Hundebegeistert war ich schon immer. Zum Leidwesen meiner Mutter, gab es für mich schon als Kind nichts Schöneres als jede Gelegenheit zu nutzen, auf einen Pferderücken zu gelangen. Das konnten auch die völlig fremden Pferde auf einer Wiese sein, daher verstehe ich die damaligen Ängste meiner Mutter heute nur zu gut. Auch das Spielen und Spazierengehen mit dem großen Jagdhund des Nachbarn hat mich fasziniert.

Ein eigenes Pferd oder Reitunterricht war als Kind finanziell nicht möglich. Als Studentin half ich dann auf verschiedenen Höfen aus und durfte dafür immer das ein oder andere Pferd reiten.

Mit dem ersten selbst verdienten Geld kam der erste professionelle Reitunterricht nach der klassischen Reitlehre an der Hannoverschen Reit- und Fahrschule, an der ich das bronzene und silberne Reitabzeichen erwarb und die Prüfung für die Trainer B Lizenz ablegte.  Über zehn Jahre war ich neben meiner hauptamtlichen Tätigkeit als Diplompädagogin in einem Reitverein in der Basisausbildung tätig.

Anschließend erfüllte sich endlich der Traum vom eigenen Pferd und einem eigenem Hund! Meine Erfahrung mit eigenen Tieren und meine Freude am Ausbilden motivierten mich, über den Verein für das deutsche Hundewesen, eine Trainerlizenz für die Hunde ( und MenschenJ) -ausbildung zu erwerben.

Einschlägig „vorbelastet“ kam ich zu Anne Krüger an den Degenerhof. Aber bereits bei der ersten Begegnung mit ihr und der HarmoniLogie hatte ich das sichere Gefühl, mich voll und ganz einzulassen. Wenn ich zurückblicke so ist es sehr schade, dass ich nicht eher mit ihr und ihrer Methode in Kontakt gekommen bin. Der Weg, mit so manchem meiner Vierbeiner, wäre um so vieles leichter gewesen – für mich und für meine Tiere.

Aber wie heißt es so schön? Lieber spät als nie! Nach allen Erfahrungen kann ich heute sagen: „Ich möchte es nur so und nie wieder anders machen!“

Und so bin ich umso glücklicher, dankbar und auch ein wenig stolz, dass ich in so einem wunderbaren Team von Menschen und Tieren Co-Trainerin sein darf und diese so klare, ehrliche, respektvolle und gerechte Art des Dialogs und des Umgangs miteinander weitergeben darf.

 

Simone BlomeSimone
Als ich im Mai 2014 zum ersten Mal bei Anne in einem Einführungstag für Pferde saß, war ich von der HarmoniLogie schnell fasziniert. Auf faire Art und Weise, durch feine und leise Kommunikation, gegenseitiges Vertrauen und Respekt zu ernten, hat mich wirklich beeindruckt. Dies war genau der Weg, den ich, mit meinem damals 4 Jahre alten, noch rohen Friesenwallach "Hannes", gehen wollte.

An unserem ersten Kurswochenende lernte ich, mein Pferd zu lesen und mein Pferd lernte mir zu zuhören. Wöchentlich fuhren wir danach zum weiteren Training zu Anne und hatten schnell Erfolg. Es war ein unbeschreibliches Gefühl, als Hannes sich eines Tages voller Vertrauen für mich ablegte. Er war voll und ganz auf meiner Seite. Durch die HarmoniLogie hatte er sich für mich entschieden.
Total selbstverständlich ließ er mich das erste Mal aufsteigen. Auf seinem Rücken zu sitzen und "einfach" loszureiten, war für mich ein weiterer "Magic Moment".
Mittlerweile beherrscht er nicht nur etliche Lektionen, wie z.B. das Kompliment, liegen oder sitzen, sondern wir kommunizieren auch auf die gleiche, feine und leise Art, die mich von Anfang an so beeindruckt hat. Durch das gegenseitige Vertrauen und den Respekt sind wir ein tolles Team geworden.
Natürlich arbeite ich auch mit meinen anderen Pferden nach der HarmoniLogie. Eine besondere Freude ist es mir jedoch, zu sehen, wie auch meine beiden Mädels mit Begeisterung und Leichtigkeit, mit dieser Methode und unseren Pferden arbeiten.

Es macht mich sehr glücklich, täglich mit Anne und den Pferden zu arbeiten und stolz, mich zum Team der Tierschule Krüger-Degener zählen zu dürfen. Ich freue mich darauf, viele Menschen, gemeinsam mit ihren Pferden, auf dem Weg in die HarmoniLogie begleiten zu dürfen und bei ihrem "Magic Moment" dabei zu sein.

 

Suzanne
Suzanne Karl
Auf ihre alten Tage wünschte sich unsere Boxerhündin noch einen vierbeinigen Freund und ich mir für die Ausritte mit meiner Norwegerstute einen sportlichen Begleiter. So kam im Winter 2009 Carlo, ein Border Terrier, im Alter von 12 Wochen in unsere Familie. In den ersten 15 Monaten dachte ich, ein „gutes Händchen“ und eine Hundeschule reichen für einen entspannten Alltag mit Carlo als Reitbegleithund aus. Doch immer wieder erlebte ich Momente der Unsicherheit. Unter Ablenkung und in fremder Umgebung war Carlo nicht zuverlässig ansprechbar und unsere Verbindung ständig unterbrochen. Außenreize, wie z. B. fliegende Bälle, quietschendes Spielzeug, Katzen und Hühner, Spuren von Rehen und Hasen, andere Hunde und Menschen waren zeitweise so stark, dass seine Leine stramm gespannt oder Carlo sogar weg war. Nach solchen „Offline“-Erlebnissen ohne Verbindung zwischen uns, sagte mir mein Bauchgefühl, dass es außer „Zuckerbrot und Peitsche“ noch einen anderen Weg geben musste, der ein stärkeres Band zwischen mir und Carlo knüpfen konnte.

Und dann sah ich im Jahr 2011 eine Fernsehreportage über die beeindruckende Arbeit von Anne Krüger und ihrem Team. Da sah ich, was Carlo und mir bisher fehlte: Eine echte Partnerschaft auf Augenhöhe. Ein feiner und leiser Dialog, bei dem Leckerchen oder Kraft keine Rolle spielen. Ein verbindlicher Anschluss, der wahre Lebensqualität bedeutet.

Seither hat die HarmoniLogie Einzug in unser Leben gehalten und ich erlebe, dank Annes hervorragenden Schulungen, eine stetig wachsende Verbindung mit Carlo. Natürlich hat er auch heute noch immer ein „Auge“ für Katzen und ein „Herz“ fürs Jagen. Aber er bleibt in allen Reizlagen, ob zu Fuß, am Rad oder am Pferd, ohne Leine ansprechbar und in meiner Spur. „Störungen“ von außen sind bei uns heute Willkommen. Sie sind ein wichtiger Teil unserer Arbeit, da hier immer wieder unsere Verbindung auf die Probe gestellt wird. Überzeugt von dieser großartigen Arbeit und den tollen Erfolgen, die ich bereits mit Carlo „ernten“ durfte, komme ich nun auch mit meiner Norwegerstute regelmäßig zum Unterricht nach Melle und profitiere auch mit ihr von der HarmoniLogie und Annes wertvoller Unterstützung.

In meinen fünf „Schuljahren“ in der Tierschule Krüger-Degener habe ich erfahren, wieviel Freude das Lernen und Arbeiten dort in dieser ruhigen, freundlichen Atmosphäre macht, in der ein herzlicher Teamgeist und ein höflicher Umgang gepflegt wird. Wertschätzung und Motivation, Gespräche zur Arbeits- und Selbstanalyse sowie konkrete Tipps für die Arbeit zu Hause unterstützen uns Schüler in der Ausbildung und Entwicklung.

Heute bin ich total stolz, ein Teil des Trainerteams in der Tierschule Krüger-Degener zu sein und danke Anne für ihr Vertrauen. Ich freue mich riesig darauf, nun selbst Menschen und ihre Hunde auf dem Weg in eine gelungene Partnerschaft begleiten zu dürfen. Ich möchte Mut machen, sich auf die HarmoniLogie, auf Veränderungen in der eigenen Einstellung und im Alltag einzulassen und sich dem faszinierenden Ziel zu nähern: Jeden Tag aufs Neue das Glück zu genießen, von einen angeschlossenen Hund begleitet zu werden, der aufmerksam zuhört. Ein Ziel mit Suchtfaktor, das mir immer wieder große Freude auf die nächsten Stunden in Melle mit Anne Krüger, ihrer Familie und ihrem Team bereitet.

 
 
 
 



© Copyright 2010-2017 - Degenerhof - Anne Krüger - Die Schäferin